Der Hof

Im Ortsteil Linda von Frohburg steht dieses Baukulturdenkmal, ein stark sanierungsbedürftiger Vierseithof. Im Jahr 2014 konnten wir ihn aus der Immobilienspekulation in ein gemeinnütziges Projekt führen. Gemeinsam mit den Bewohnern vor Ort wollen wir ein nachhaltiges Nutzungskonzept entwickeln. Dazu gibt es erste Ideen wie den Bedarf an Seniorenwohnplätzen in der Gemeinde sowie von Dorfgemeinschaftsräumen mit mobiler kommunaler Versorgung, Gäste und Seminarbetrieb als Vernetzungsstelle zwischen Stadt und Land sowie nachhaltige tragfähige Nutzung mit den grundlegenden Gedanken der Inklusion und Barrierefreiheit. Im Sommer 2016 haben wir dafür gemeinsam mit Akteuren vor Ort den Verein KulturGut Linda e. V. gegründet.

Die Gebäude wollen wir für den Erhalt der ländlichen Baukultur und eine gemeinwohlorientierte, sozialraumbezogene aber auch nachhaltig tragfähige Nutzung sanieren. Weitere Ziele sind das Mehrgenerationenwohnen und eine Kommunikations- und Koordinationsstelle zwischen der Bevölkerung auf dem Land und Familien aus den Ballungszentren zu entwickeln. Das kann über interaktive Bildungsangebote von Bürgern der ländlichen Region für Bürger, insbesondere Familien, aus den urbanen Zentren zur aktiven Bewahrung und Weitergabe von Wissen über ländliches Kulturerbe aber auch den Wissenstransfer von urbanen Trends in den ländlichen Raum geschehen.

Stimmen zum Projekt

„Schön, dass ihr da seid. Endlich spielen die Kinder wieder draußen.“

„Viel Kraft für eure Vorhaben. Sagt Bescheid, wenn ihr etwas braucht.“

„Endlich kümmert sich jemand um diesen Hof. Ihr habt schon viel geschafft.“